Forschungsarbeiten

  • Ende März 2014 veröffentlichte das Journal of Psychosocial Research on Cyberspace "Cyberpsychology" in der Spezial Ausgabe "Internet and Sexuality" einen wissenschaftlichen Artikel von Harriet Langanke. In dem Beitrag "Planning for pleasure: Time patterns in the use of Internet forums of female sex workers' clients in Germany" schreibt Langanke darüber, zu welchen Zeiten Kunden von Sexarbeiterinnen bestimmte Foren im Internet nutzen. Zum Artikel auf Englisch geht es hier.
  • Am 16. Dezember 2013 erschien in der schwedischen Tageszeitung Helsingborg Dagblad ein Arikel über die Freierforschung von GSSG-Stifterin Harriet Langanke. Zusammen mit der Universität Malmö erforscht Langanke die Nutzung des Internets durch Freier in sogenannten Freierforen. Zu dem Beitrag auf Schwedisch geht es hier.

3. Fachtag Sexuelle Gesundheit

Am 24. und 25. November 2017 ist es wieder soweit: Die Deutsche STI-Gesellschaft lädt in Kooperation mit der GSSG zu ihrem Fachtag "special" ein.

Mehr...

Seminar "Wissen macht mächtig - Spaß!" verschoben

29. Juni 2017: Das Seminar "Wissen macht mächtig - Spaß!", das am Mittwoch, den 5. Juli 2017 im Bürgerhaus Kalk in Köln stattfinden sollte, muss aus gesundheitlichen Gründen leider verschoben werden. Informationen zu einem alternativen Termin werden hier veröffentlicht.

Die neue DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier...

Mehr...

AVAC bezieht Stellung zur US-Wahl

Nach der Präsidentenwahl in den USA sind viele Menschen besorgt, wie es mit den Rechten von Minderheiten weitergeht. Die us-amerikanische HIV-Präventions-Organisation AVAC findet klare Worte...

Mehr...

Spendenkonto für Verfassungsklage gegen das "Prostituierten-schutzgesetz" eingerichtet!

Die Zeit läuft: In 8 Monaten tritt das "Prostituierten-schutzgesetz" in Kraft! Das Gesetz ist nicht nur repressiv, es ist verfassungswidrig: Grundrechte von Sexarbeiter/innen und Betreiber/innen von Prostitutions-Etablissements werden systematisch aushebelt. Deswegen wird Dona Carmen eine Verfas-sungsklage dagegen auf den Weg bringen.

Mehr...