Forschungsarbeiten

  • Ende März 2014 veröffentlichte das Journal of Psychosocial Research on Cyberspace "Cyberpsychology" in der Spezial Ausgabe "Internet and Sexuality" einen wissenschaftlichen Artikel von Harriet Langanke. In dem Beitrag "Planning for pleasure: Time patterns in the use of Internet forums of female sex workers' clients in Germany" schreibt Langanke darüber, zu welchen Zeiten Kunden von Sexarbeiterinnen bestimmte Foren im Internet nutzen. Zum Artikel auf Englisch geht es hier.
  • Am 16. Dezember 2013 erschien in der schwedischen Tageszeitung Helsingborg Dagblad ein Arikel über die Freierforschung von GSSG-Stifterin Harriet Langanke. Zusammen mit der Universität Malmö erforscht Langanke die Nutzung des Internets durch Freier in sogenannten Freierforen. Zu dem Beitrag auf Schwedisch geht es hier.

Save the Date: Fachtag "SAGE" am 15.-16. November 2019 in Köln

Die GSSG lädt zu einem Fachtag ein: Am 15. und 16. November 2019 geht es in Köln um "Sexarbeit im Spannungsfeld zwischen IfSG und ProstSchG: Angebote zur Förderung sexueller Gesundheit". Eine Förderung des BMG ermöglicht den fachlichen Austausch und die Vernetzung für Fachkräfte.

Mehr...

Stellenausschreibung

Die GSSG sucht zum 01.09.2019 oder 01.10.2019 einen Projekt-Manager oder -Assistenten (m/w/d) mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising.

Mehr...

Die Dezember-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier.

Mehr...

Materialien zu GSSG-Hub jetzt online!

Am 10. April 2019 veranstaltete die GSSG in Köln einen sogenannten "Hub" als Nachlese zur Amsterdamer Welt-Aids-Konferenz. Die Materialien zur Veranstaltung sind jetzt online. Mehr...

Hohe Anerkennung für Heidrun Nitschke

Die ehemalige Fachbeirätin der GSSG, Heidrun Nitschke, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Mehr