Netzwerk Frauen und Aids

Projekt: Netzwerk Frauen und Aids

Das Netzwerk Frauen und Aids ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Frauen. Es versteht sich als Interessenvertretung von und für Frauen mit HIV/Aids und Frauen aus dem Arbeitskontext Aids. Bereits im Jahr 1992 knüpften engagierte Frauen die ersten Fäden.

Fünf Jahre später waren schon über hundert Frauen aus der gesamten Bundesrepublik miteinander verbunden: Frauen mit und ohne HIV/AIDS, Mitarbeiterinnen von Selbsthilfegruppen, Institutionen und Behörden, Wissenschaftlerinnen und Ehrenamtlerinnen.

Das Netz dient der Sammlung und Verbreitung von Informationen zum Thema Frauen und Aids. Es bietet persönliche, praktische und politische Unterstützung in allen mit Frauen und Aids zusammenhängenden Fragen.

Das Netzwerk Frauen und Aids ist offen für alle Frauen, die den Weg ins Netzwerk finden und sich, jede auf ihre Art, einbringen möchten. Die gute Zusammenarbeit mit der Deutschen Aids-Hilfe führt dazu, dass die Teilnahme und Mitarbeit im Netzwerk nicht an den Kosten für die Teilnehmerinnen scheitert: Die DAH übernimmt in der Regel die Reisekosten.

In der Regel trifft sich das Netzwerk vier Mal im Jahr zu bestimmten Arbeitsschwerpunkten. Die aktuellen Termine finden Sie auf der Terminseite.

Save the Date: Hub am 12.12.2018 in Köln

Auch in diesem Jahr veranstaltet die GSSG wieder einen "Hub", um gemeinsam die diesjährigen Welt-Aids-Konferenz (IAC) auszuwerten.

Mehr

Hohe Anerkennung für Heidrun Nitschke

Die ehemalige Fachbeirätin der GSSG, Heidrun Nitschke, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Mehr

Die neue Sommer-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier...

Mehr...