DHIVA - Archiv

Parteiisch! Engagiert! Infiziert! - die DHIVA Nummer Eins erschien im März 1994 als Zeitung des Netzwerks Frauen und Aids. Damals waren die Hefte noch eine Sammlung von schwarz-weißen Kopien ganz ohne Werbung. Jede Ausgabe musste mühselig entklammert, kopiert und wieder zusammengeheftet werden, um sie für möglichst viele LeserInnen zu vervielfältigen.

Der erste Satz in der ersten DHIVA lautete: "DHIVA ist eine Zeitung von und für Euch". Bis heute hat sich an diesem Selbstverständnis nichts geändert. Unter der Chefredakteurin Annette Kayser erschienen von 1994 bis 1998 erschienen insgesamt 16 Ausgaben und zwei Extra-Ausgaben. Ihren Namen verdankt die DHIVA ebenfalls Annette Kayser. Ihre Idee, das stumme, aber sichtbare "HIV" ins Zentrum des Titels zu stellen, war und ist das Programm der DHIVA.

Mit der freundlichen Unterstützung der Firma Abbott stehen in diesem Archiv Auszüge der DHIVA von 1994 bis 1998 als pdf zum Download zur Verfügung.

DHIVA 1994

                                     

DHIVA Nr. 1 / März 1994                  DHIVA Nr. 2 / Juni 1994

DHIVA Nr. 3 / November 1994

DHIVA 1995

                            

DHIVA Nr. 4 / März 1995              DHIVA Nr. 5 / Juli 1995

                         

DHIVA Nr. 6 / Sept. 1995          DHIVA Nr. 7 / Nov. 1995

DHIVA Extra-Ausgabe / Mai 1995

DHIVA 1996

                           

DHIVA Nr. 8 / Februar 1996       DHIVA Nr. 9 / April 1996

                       

DHIVA Nr. 10 / Juli 1996         DHIVA Nr. 11 / Oktober 1996

DHIVA 1997

                           

DHIVA Nr. 12 / Januar 1997          DHIVA Nr. 13 / Juni 1997

                           

DHIVA Nr. 14 / Sept. 1997          DHIVA Extra / März 1997

DHIVA 1998

                           

DHIVA Nr. 15 / Januar 1998         DHIVA Nr. 16 / Mai 1998

DHIVA Nr. 17 / Oktober 1998

Wir bedanken uns bei dem Unternehmen Abbott für die freundliche Unterstützung.

Save the Date: Fachtag "SAGE" am 15.-16. November 2019 in Köln

Die GSSG lädt zu einem Fachtag ein: Am 15. und 16. November 2019 geht es in Köln um "Sexarbeit im Spannungsfeld zwischen IfSG und ProstSchG: Angebote zur Förderung sexueller Gesundheit". Eine Förderung des BMG ermöglicht den fachlichen Austausch und die Vernetzung für Fachkräfte.

Mehr...

15. Oktober 2019: Kundgebung und Prostest gegen die Einführung des schwedischen Modells

Am Dienstag, 15. Oktober 2019 findet in Berlin eine Kundgebung und Prostest gegen die Einführung des schwedischen Modells in Deutschland statt.

Hier der Aufruf der Initiative "Sexarbeit ist Arbeit".

Am 18. und 19. Oktober findet wieder der jährliche SHE-Day statt. SHE ist ein europaweites Programm für Frauen mit HIV, dessen Schwerpunkt das Empowerment von Frauen ist. Der SHE-Day wird auch von Gilead gefördert.

mehr...

10. Oktober 2019: Anlässlich des Europäischen Aids-Kongresses EACS startet Life4me+ die Initiative #NoHIVstigma mit zahlreichen Aktionen zur Überwindung des Stigmas.

mehr...

Materialien zu GSSG-Hub jetzt online!

Am 10. April 2019 veranstaltete die GSSG in Köln einen sogenannten "Hub" als Nachlese zur Amsterdamer Welt-Aids-Konferenz. Die Materialien zur Veranstaltung sind jetzt online. Mehr...

Frauengesundheitsportal hat neuen Themenschwerpunkt: Sexuelle Gesundheit

29. August 2019: Im Vorfeld des Welttages der sexuellen Gesundheit am 4. September 2019 weist die Bundes­zentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihren neuen Themen­schwerpunkt "Sexuelle Gesundheit" im Frauen­gesundheitsportal hin. Auf der Webseite erfahren Frauen, wie sie aktiv zu ihrer sexuellen Gesundheit beitragen können. Mehr...

Die Dezember-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier.

Mehr...

Hohe Anerkennung für Heidrun Nitschke

Die ehemalige Fachbeirätin der GSSG, Heidrun Nitschke, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Mehr