Stifterin

Harriet LangankeHarriet Langanke

Harriet Langanke, 1962 in Goslar geboren, zählt zu den jüngeren Stifterinnen in Deutschland. Bevor sie die GSSG gründete, war sie zehn Jahre lang in Bonn für die Deutsche Aids-Stiftung tätig, bis 2001 als Geschäftsführerin.

Die studierte Journalistin hat ein eigenes Redaktionsbüro im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg. Als Expertin für HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) schreibt sie vor allem zu Themen der sexuellen Gesundheit. 

Publizistisch arbeitet sie sowohl für klassisches Print als auch für etliche Online-Medien. Seit 2002 ist sie Chefredakteurin der DHIVA, dem Fachmagazin für Frauen zu Gesundheit und Sexualität. Das Impressum der Journalistin Harriet Langanke steht als Download zur Verfügung. Nähere Informationen zur journalistischen Tätigkeit von Harriet Langanke finden Sie hier.

Als Sexualwissenschaftlerin an der Universität Malmö, Schweden, begleitet sie seit 2010 ein Forschungsprojekt über Kunden von Sexarbeiterinnen. Darüber hat sie auch im September 2019 in einem Podcast mit Anja Drews gesprochen. 

Harriet Langanke ist Mitglied in verschiedenen Fachgesellschaften und arbeitet als freie Journalistin im In- und Ausland. Sie berät den Vorstand der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG) bei der Öffentlichkeitsarbeit und ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) sowie der International Academy for Sex Research (IASR). Im Deutschen Journalistenverband DJV-NRW leitet sie den Fachausschuss Online. Für die GSSG ist sie ehrenamtlich als Geschäftsführerin tätig.

Mit der von ihr gegründeten Stiftung GSSG ist sie Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Seit sie 1991 bei der damaligen Nationalen Aids-Stiftung eintrat, hat sie sich umfangreiches Wissen im Stiftungswesen angeeignet. Im Laufe der Jahre konnte sie ihre Kompetenzen als Stiftungsleiterin ständig erweitern und in der Öffentlichkeitsarbeit von Stiftungen einbringen. Von 2017 bis 2019 hat sie im Rahmen einer Teilzeitstelle erfolgreich die Stiftung Immunonkologie aufgebaut.

Ein Überblick zu den Aktivitäten von Harriet Langanke in 20162015, 2014, 20132012,  2011 und in 2010 finden Sie hier.

Save the Date: Fachtag "SAGE" am 15.-16. November 2019 in Köln

Die GSSG lädt zu einem Fachtag ein: Am 15. und 16. November 2019 geht es in Köln um "Sexarbeit im Spannungsfeld zwischen IfSG und ProstSchG: Angebote zur Förderung sexueller Gesundheit". Eine Förderung des BMG ermöglicht den fachlichen Austausch und die Vernetzung für Fachkräfte.

Mehr...

10. Oktober 2019: Anlässlich des Europäischen Aids-Kongresses EACS startet Life4me+ die Initiative #NoHIVstigma mit zahlreichen Aktionen zur Überwindung des Stigmas.

mehr...

15. Oktober 2019: Kundgebung und Prostest gegen die Einführung des schwedischen Modells

Am Dienstag, 15. Oktober 2019 findet in Berlin eine Kundgebung und Prostest gegen die Einführung des schwedischen Modells in Deutschland statt.

Hier der Aufruf der Initiative "Sexarbeit ist Arbeit".

Am 18. und 19. Oktober findet wieder der jährliche SHE-Day statt. SHE ist ein europaweites Programm für Frauen mit HIV, dessen Schwerpunkt das Empowerment von Frauen ist. Der SHE-Day wird auch von Gilead gefördert.

mehr...

Materialien zu GSSG-Hub jetzt online!

Am 10. April 2019 veranstaltete die GSSG in Köln einen sogenannten "Hub" als Nachlese zur Amsterdamer Welt-Aids-Konferenz. Die Materialien zur Veranstaltung sind jetzt online. Mehr...

Frauengesundheitsportal hat neuen Themenschwerpunkt: Sexuelle Gesundheit

29. August 2019: Im Vorfeld des Welttages der sexuellen Gesundheit am 4. September 2019 weist die Bundes­zentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihren neuen Themen­schwerpunkt "Sexuelle Gesundheit" im Frauen­gesundheitsportal hin. Auf der Webseite erfahren Frauen, wie sie aktiv zu ihrer sexuellen Gesundheit beitragen können. Mehr...

Die Dezember-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier.

Mehr...

Hohe Anerkennung für Heidrun Nitschke

Die ehemalige Fachbeirätin der GSSG, Heidrun Nitschke, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Mehr