Zustiften zur GSSG

Man muss nicht für jedes einzelne Projekt eine eigene Stiftung errichten. Oft ist die Zustiftung ins Kapital einer bereits bestehenden Stiftungen deutlich effektiver. Nicht bei allen Stiftungen ist eine Zustiftung möglich. Die GSSG hingegen nimmt Ihre Zustiftung gerne an, damit sie aus den Erträgen dieses Kapitals noch mehr wichtige Projekte im Bereich Sexualität und Gesundheit fördern kann.

Damit die GSSG die vielen wichtigen Projekte auch langfristig und nachhaltig fördern und finanzieren kann, ist sie sogar auf Zustiftungen angewiesen. Wenn Sie die GSSG mit einer Zustiftung unterstützen möchten, nehmen Sie einfach Kontakt zur Stiftungsgeschäftsstelle auf.

Eine gute Idee für Zustiftungen sind auch Vermächtnisse im Rahmen von Erbschaften. Wir beraten Sie gern!

Save-the-date: GSSG-Hub zur Welt-Aids-Konferenz am 10. April 2019

Am Mittwoch, den 10. April 2019 veranstaltet die GSSG in Köln einen sogenannten "Hub" als Nachlese zur Amsterdamer Welt-Aids-Konferenz. Mehr...

Die Herbst-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier.

Mehr...

Hohe Anerkennung für Heidrun Nitschke

Die ehemalige Fachbeirätin der GSSG, Heidrun Nitschke, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Mehr