Aktuelles

Bericht zur WNZ auf der Welt-Aids-Konferenz veröffentlicht

31. August 2016: Das Frauennetzwerk Athena hat den Bericht zur Women's Networking Zone (WNZ) auf der Welt-Aids-Konferenz veröffentlicht. Diese fand Mitte Juli 2016 im südafrikanischen Durban statt. Der Bericht zeigt die vielfältigen Aktivitäten, Sessions und Disskussionsrunden in der WNZ, die unter dem Motto "Our Lives! Our Time! Powered by our Solution!" stattfand. Die Gemeinnützige Stiftung Sexualität und Gesundheit hat die WNZ wie in den Vorjahren unterstützt.

Mit dem Konferenzort in Südafrika kehrte die WNZ auch an ihren Ursprungsort zurück. Enstanden ist die Idee zu einer Networking Zone für Frauen und HIV auf der Welt-Aids-Konferenz im Jahr 2000, die ebenfalls in Durban stattfand. Seitdem hat die WNZ immer mehr an Bedeutung gewonnen und verbindet heute Frauen mit und ohne HIV weltweit miteinander. Für das Netzwerk Frauen und Aids hatte sich Ute Herrmann mit einer Session am Programm der WNZ beteiligt.

Zum Bericht auf Englisch geht es hier.

Hohe Anerkennung für Heidrun Nitschke

Die ehemalige Fachbeirätin der GSSG, Heidrun Nitschke, wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Mehr

Die neue Sommer-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier...

Mehr...