Aktuelles

Plakat zum Film "Sexarbeiterin"Plakat zum Film "Sexarbeiterin"

Dokumentarfilm zur Sexarbeit

8. März 2016: Prostitution, Sexarbeit, horizontales Gewerbe sind wie keine andere Berufsbranche von Klischees, Stereotypen und Ressentiments geprägt. Am Weltfrauentag zeigte das Filmhauskino Köln den neuen Dokumentarfilm "Sexarbeiterin" von Sobo Swobodnik. Der Film zeigt, dass es auch Sexarbeiterinnen gibt, die freiwillig und selbständig der Sexarbeit nachgehen. Der Dokumentarfilm begleitet die Sexarbeiterin Lena Morgenroth über mehrere Monate bei ihrer Arbeit und im Alltag.

Die Vorführung in Köln wurde von einer Podiumsdiskussion begeleitet an der unter anderem Claudia Zimmermann-Schwartz, Leiterin des „Runden Tisches Prostitution NRW“,  Anne Bunte, Leiterin des Gesundheitsamtes der Stadt Köln sowie GSSG-Gründerin und Sexualwissenschaftlerin Harriet Langanke teilnahmen.

PodiumsteilnehmerInnen bei der Vorführung des Dokumentarfilms "Sexarbeiterin" (Foto: Filmhauskino Köln)

Die neue Sommer-DHIVA ist da!

Die DHIVA ist das Fachmagazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit. Es gibt sie als E-Paper hier...

Mehr...